Fairway

0

Foto: GOLFSUISSE.CH

Das Fairway beim Golf

Bei dem Fairway handelt es um die kurzgemähte Fläche zwischen dem Abschlag und dem Grün einer Spielbahn. Mit durchschnittlich 23 % der Gesamtfläche eines Golfplatzes nimmt es beim Golfspiel den größten Raum ein und wird im Gegensatz zu dem Semi-Rough, welches in der Graslänge höher ist, auf eine Höhe von weltweit einheitlich 20 Millimeter gemäht.

Schwierigkeiten auf dem Fairway

Je nachdem, wie die Bahnen erstellt wurden, können Fairways sowohl gerade als auch gebogen oder sogar unterbrochen verlaufen. Wichtig beim Spiel auf dem Fairway ist gemäß dem Regelwerk auch, dass der Ball stets so gespielt werden muss, wie er liegt. Lediglich bei Hindernissen, die als solche erkennbar sind, darf der Ball entfernt und mit einem entsprechenden Strafschlag von einer anderen Stelle gespielt werden.

Spielen auf dem Fairway

Gemäß der Regeln des deutschen Golfverbands sollte das Suchen des Golfballs auf dem Fairway nicht länger als fünf Minuten in Anspruch nehmen. Sollte der Ball in dieser Zeit nicht gefunden werden, gilt er als verloren. Der Golfball muss infolgedessen mit einem Strafschlag und der Verlust der erreichten Distanz an der zuletzt gespielten Stelle erneut gespielt werden. Sollte der letzte Schlag hierbei der Abschlag gewesen sein, so muss der Spieler zu diesem zurückkehren und den Schlag wiederholen. Daher gilt es beim Schlag auf dem Fairway, den Golfball genau im Blick zu behalten. Dadurch dass die Fläche jedoch flach gemäht wurde, ist ein Auffinden des Balls im Regelfall gegeben.

Teilen:

Hinterlassen Sie eine Antwort