Golf Caddie

0

Der Caddie (Golf)

Im Allgemeinen versteht man unter einem Caddie einen Wagen, auf welchem der Spieler seine Golftasche platziert. Der Caddie (Elektro Caddy) kann somit als Hilfsmittel zum Transport der Spielmittel betrachtet werden. Ebenfalls versteht man unter dem Begriff jedoch auch eine Person, die dem Golfspieler während des Spiels assistiert. Bei größeren Turnieren sind zudem häufig sogenannte Vorcaddies anzutreffen, die an einer bestimmten Stelle des Courses platziert werden, um den Spielern Auskunft über die Lage der Bälle zu erteilen.

Der Caddie als Beratung und Begleitung

Die Aufgabe eines personengebundenen Caddies liegt vorwiegend darin, das Equipment zu transportieren. Darüber hinaus ist er für die Angabe der passenden Schläger zuständig und er berät den Spieler hinsichtlich Taktik und Regelkunde während des Spiels. Caddies werden vorwiegend in Turnieren genutzt. Im Amateurbereich hingegen sind Caddies eher unüblich. Gemäß der Regelkunde des Deutschen Golf Verbands darf ein Spieler pro Runde nur einen Caddie einstellen. Vor Beginn eines Spiels ist die begleitende Person zudem als Caddie oder gegebenenfalls als Zuschauer zu benennen. Darüber hinaus darf die Begleitung zu jeder Zeit gewechselt werden, sofern dies den Spielern entsprechend bekannt gegeben wird.

Der Caddie (Elektro Caddy) als Transportmittel

Häufig auch unter dem Begriff „Trolley“ bekannt, dient diese Form des Caddies dem Transport der Golfschläger. Auf einem Wagen mit zwei oder mehr Rädern wird das Golfbag befestigt und entweder per Hand oder durch einen Elektromotor über den Platz befördert. Trolleys werden üblicherweise an dem jeweiligen Golfplatz verliehen und vermindern die körperliche Belastung des Spielers.

 

Teilen:

Hinterlassen Sie eine Antwort